Home»Kultur»Freilichtmuseum Molfsee

Freilichtmuseum Molfsee

0
Shares
Pinterest Google+

Zeitreise in Molfsee…
Das größte Freilichtmuseum Norddeutschlands liegt in Molfsee bei Kiel. Auf dem 40 Hektar großen Museumsgelände befinden sich über 60 historische Gebäude, Hofanlagen, Mühlen, eine Apotheke mit Kräutergarten, Wiesen, Gärten und Teiche. In den Häusern wird ein lebendiger Eindruck vom Wohnen vergangener Jahrhunderte vermittelt. Die meisten Gebäude stammen aus dem 18. Und 19. Jahrhundert. Das älteste Gemäuer ist in Pfarrhaus aus dem Jahr 1569. Seit 2013 ist das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum Bestandteil der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen.

In den historischen Stätten gehen Handwerker (u.a. Korbmacher, Schmiede, Bäcker) ihren Berufen nach. In der museumseigenen Meierei wird regelmäßig die Käseherstellung vorgeführt. In der alten Apotheke auf einem Hügel mitten in einem Kräutergarten bekommen die Besucher Informationen zur die Pharmazie-Geschichte. An manchen Tagen drehen sich die großen Schwingen der Holländerwindmühle. Hier gibt es auch Führungen zur Technik und Geschichte zur Windmüllerei.

In Einzelausstellungen in mehreren Höfen und Scheunen werden Meiereimaschinen, das Mühlenwesen, historisches Spielzeug, landwirtschaftliche Geräte oder die Lebensgeschichte eines Sylter Walfang-Kommandeurs gezeigt. Vor dessen Haus erinnern riesige Walknochen an den Beruf des damaligen Hauseigentümers. Darüber hinaus gibt es jährliche Sonderausstellungen.

Über das Gelände fährt eine sogenannte Museumsbahn. Es handelt sich hier nicht um ein Schienenfahrzeug, sondern einen Traktor, der einige Wägelchen hinter sich her zieht. Auf dem historischen Jahrmarkt befinden sich u.a. ein Spielplatz, ein Kettenkarussell, eine Schiffsschaukel und ein kleiner Kiosk.

Es finden jährlich traditionelle Märkte statt. Besonders beliebt und sehr gut besucht ist der Herbstmarkt.

Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum
Hamburger Landstraße 97
24113 Molfsee
Tel.: 0431/65966-0
www.schloss-gottorf.de/molfsee