Home»Natur»Botanischer Garten Kiel

Botanischer Garten Kiel

0
Shares
Pinterest Google+

Pflanzenpracht in der Stadt
Endlich Frühling! Der Botanische Garten in Kiel ist zu jeder Jahreszeit sehenswert. Besonders zum Frühlingsanfang lohnt sich in Kiel ein entspannter Ausflug in die botanische Gartenwelt. Bei Vogelgezwitscher durch die Grünflächen schlendern und nebenbei die Pflanzenwelt erkunden – so können wir uns schon mal auf die helle und sonnige Jahreszeit einstimmen.

In Kiel gibt es den alten Botanischen Garten und den neuen Botanischen Garten. Der alte Botanische Garten ist natürlich ebenfalls einen Besuch wert. Dieser Ausflugstipp bezieht sich jedoch auf den neuen Botanischen Garten.

Der Botanische Garten der Universität zu Kiel bietet auf ca. acht Hektar Einblick in die faszinierende Pflanzenwelt. In der größten öffentlich zugänglichen Gewächshausanlage Schleswig-Holsteins sowie im Außengelände begeistert die Blütenfülle. Ob Heide, Düne, chinesisches Gehölz, Alpensteine, blühende Orchideen, duftende Tropenblüten, Riesenmammutbaum, die größte Seerose der Welt (Victoria) oder fleischfressende Pflanzen – hier wächst und gedeiht es. Im neuen Botanischen Garten in Kiel erlebt man Ruhe und Natur in der Stadt. Der Eintritt ist frei.

Pflanzen
Ca. 14.000 Pflanzenarten
ermöglichen einen großen Überblick über die Pflanzenwelt, geographische Zusammenhänge und die Pflanzenarten-Evolution.

Außengelände
Das Außengelände ist in verschiedene Bereiche und Landschaftszonen aufgeteilt, u.a. Amerika, Europa, Asien. Im Arzneigarten sind heilkundlich wirkende Pflanzen zu sehen, im Rosarium ist die Gartengeschichte der Rose dargestellt und im großen Steingarten (Alpinum) wachsen Hochgebirgspflanzen aus aller Welt.

Gewächshäuser
Im Botanischen Garten gibt es sieben Schaugewächshäuser:
– Tropenhaus (u.a. viele Nutzpflanzen)
– Nebelwaldhaus (u.a. Farnpflanzen, Schildkröten)
– Mediterranhaus (u.a. Pflanzen aus dem Mittelmeergebiet, Australien, Neuseeland, Chile)
– Subtropenhaus (u.a. Orangenbäume)
– Wüstenhaus Amerika (umfangreiche Kakteensammlung)
– Wüstenhaus Afrika (u.a. Butterbaum)
– Victoriahaus (u.a. größte Seerose der Welt, Victoria)

Zur Geschichte:
– 1665: Gründung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
– 1669: Gründung des ursprünglichen Botanischen Gartens im damaligen Schlossgarten
– ab 1727 war der Standort des Botanischen Gartens am Kieler Kloster
– 1802: neuer Standort mit Gewächshäusern zunächst privat vom Mediziner Georg Heinrich Weber
– 1873-1975: neuer Standort an der Kieler Förde. Dieser Standort ist bis heute der Alte Botanische Garten in Kiel
– 1978: Umzug an den jetzigen Standort war 1978 abgeschlossen.
– ab 1985 ist der Garten Studierenden, Lehrenden und der Allgemeinheit stetig zugänglich

Öffnungszeiten
Der Botanische Garten der Christian-Albrechts-Universität in Kiel ist ganzjährig täglich geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten gibt es auf dem Internetauftritt.

Botanischer Garten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Am Botanischen Garten 1-9
24118 Kiel
Tel.: 0431-880-4276, -4275, -4273
Internet: www.botanischer-garten-kiel.de